Lesetagebuch “Die Rebellion der Liebenden” – Marica Bodrozic

Sofort als ich anfing zu lesen, hatte ich das Gefühl, dass dieses Buch mehr ist, als ein Buch, das man liest und dann denkt: kluge Gedanken, schön formuliert. Es sagte mir von Anfang an; du kannst etwas von mir lernen,… Read moreLesetagebuch “Die Rebellion der Liebenden” – Marica Bodrozic

Lesetagebuch Schauergeschichten (4)

Am Dienstag „Leni weint“, die Essaysammlung von Péter Nádas ausgeliehen, gleich beim Hereinlesen in den ersten Essay bekomme ich das Gefühl, dass er eigentlich etwas zur Entstehung der Schauergeschichten erzählt, dabei ist „Behutsame Ortsbestimmung“ 2006 entstanden. Also fast 20 Jahre… Read moreLesetagebuch Schauergeschichten (4)

Lesetagebuch Schauergeschichten (3)

Teres, eine der Hauptfiguren in den Schauergeschichten, wird von ihren Toten heimgesucht. Ich vom Hexenschuss. Ostermontag beginnt mit Schmerzen und Regen. Dass dieses Buch, immerhin 575 Seiten stark, keine Kapitel hat, das schreiben fast alle Rezensent:innen, aber warum ihnen das… Read moreLesetagebuch Schauergeschichten (3)

Lesetagebuch “Schauergeschichten” – Péter Nádas

Das Tolle an Nádas Schauergeschichten ist, dass man sie nicht nacherzählen kann. Es geht einfach nicht. Ich folge der Handlung, ich bin mitten drin in diesem Dorf, ich lerne die Bewohner und ihre Geschichten kennen, folge ihnen zur Arbeit auf… Read moreLesetagebuch “Schauergeschichten” – Péter Nádas